Wintergang des Heimatvereins Halen

January 1st at 3:07pm

Über 60 Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Halen hatten sich bei schönstem Wetter am Dorfplatz eingefunden. Mit einem Bollerwagen voraus, der allerlei Verpflegungsmaterial enthielt, starteten die Teilnehmer zum alljährlichen Wintergang. Nach einem Zwischenstopp ging es zur Fa. ZENTRI-JET Halen, Broklandstr. 20. Die Firma ist Spezialist für Vernebelungssysteme. Auf einer Leinwand wurden uns während einer kurzen Präsentation innovative Lösungen für Industrie und Agrar gezeigt. Schon seit über 30 Jahren entwickelt und produziert die Fa. ZENTRI-JET Vernebelungsdüsen. Während dieser Zeit wurden auf der Basis von patentierter Düsentechnik viele weitere Systemlösungen produziert: Adiabate Kühlung, Planung/Engineering, Vernebelungssysteme, Hygienesysteme, Wasseraufbereitung, Dosiersysteme etc. Nachdem sich die Wandergruppe mit Heiß- und Kaltgetränken sowie die Kinder mit Süßigkeiten gestärkt hatten, ging es nach einem Stopp bei Ahlers Gartenbau zum Dorfkrug Halen, wo bei einem Abendessen der Tag einen gemütlichen Ausklang fand.

Heimatverein Halen besucht die Nordseeküste

January 1st at 3:07pm

Heimatverein Halen besucht die Nordseeküste

Einen abwechslungsreichen Tag erlebten die Mitglieder des Heimatvereines Halen bei ihrem Besuch an die Nordseeküste. Auf dem Tagesausflug nach Norddeich und Norden konnte Alfons Arkenau 44 Teilnehmer, darunter 6 Kinder, begrüßen. Zunächst ging die Fahrt nach Norddeich, wo die Seehundstation Norddeich besichtigt wurde. Besonders die Kinder freuten sich, die kleinen Seehundbabys hautnah bei der Fütterung erleben zu können. In der Seehundstation Nationalpark-Haus zieht ein Team von Profis und freiwilligen Helfern verwaiste Seehunde, sogenannte „Heuler“, auf, bis sie wieder in die Nordsee zurückgebracht werden und dort überleben können. Zur Zeit warten 67 Heuler auf ihre Auswilderung. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit einem wunderschönen Blick auf die Nordsee ging es weiter in die Stadt Norden. Hier besichtigte der Heimatverein den größten Sakralbau Ostfrieslands, die Ludgeri-Kirche mit ihren wertvollen Ausstattungsstücken. Das Prunkstück ist die weit über die Grenzen Ostfrieslands hinaus bekannte Arp Schnitger-Orgel. Die Teilnehmer konnten sich vom Klang und die ungewöhnliche Anordnung dieser bemerkenswerten Orgel bei einem kleinen Konzert mit Stücken von Buxtehude und Bach überzeugen. Den Abschluss der Reise bildete eine Teezeremonie, bei der den Teilnehmern die korrekte Zubereitung und der richtige Genuss des Tees erklärt wurden. Natürlich wurden auch an Ort und Stelle bei Rosinenbrot und Butterkuchen die drei Tassen Tee, ein Mindestmaß in Ostfriesland, getrunken. Die gewonnenen Erkenntnisse konnte man abschließend im Tee-Museum noch vertiefen. Gut gestärkt und froh gelaunt trat die Gruppe dann ihren Heimweg nach Halen an.