Heimatverein Halen besucht mit dem Fahrrad den „Sonnenhof“ in Deindrup

Bei „Bilderbuchwetter“ starteten 36 Heimatfreunde aus Halen in die diesjährige Fahrradsaison. Der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Halen, Alfons Arkenau, begrüßte alle Teilnehmer und stellte vorab die Route vor, die diesmal in den Kreis Vechta führte. Vom Dorfplatz ging es zunächst zum Ecopark nach Drantum, nach einer kurzen Rast weiter über Repke nach Deindrup zum „Sonnenhof“.

Hier begrüßte ein Gründungsmitglied die Gruppe und stellte den Teilnehmern den Hof vor. Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof ist eine kleine sozialtherapeutische Einrichtung. Hier werden Plätze im Wohn- und Werkstattbereich für Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf angeboten, die in familienähnlichen Strukturen in drei Wohnhäusern leben. Die Bewohner gestalten und leben ihren Alltag und arbeiten miteinander.

Im Rahmen der Sozialtherapie, die sich orientiert am jeweiligen Unterstützungsbedürfnis und den Entwicklungsmöglichkeiten eines jeden einzelnen Menschen, können sich die eigenen Fähigkeiten weiter entwickeln, z.B. auf dem landwirtschaftlich betriebenen Hof, der in sehr guter Weise mit den lokalen Strukturen vor Ort vernetzt ist, oder in der Holz- oder Textilwerkstatt, der Hauswirtschaft oder Küche.

Nach diesen interessanten Ausführungen stärkte sich die Gruppe in „Borgerdings Mühle“ mit Kaffee und Kuchen, um dann über Mintewede und einem weiteren Stop beim Desumstein den Heimweg nach Halen anzutreten.